Dr. rer. nat. ROMAN LADIG

 

Nordstraße 15

06120 Halle (Saale)


 

 

         

 

 

Persönliche Daten

 

Geburtstag: 25. August 1978 (Räckelwitz)
Familienstand: getrennt lebend, zwei Kinder

 

 

Berufliche Erfahrung

 

11.2012 – jetzt08.2012 – 

04.2012 – 07.2012

 

2011/2012

Ehrenamtliche Tätigkeit

Mitarbeit Solarpark in Selbständigkeit, SoilSolar Marburg

Arbeitsaufenthalt in der AG Wahle, Allgem. Biochemie, MLU Halle-Wittenberg

 

09.2006 – 10.2011

Doktorand

MLU Halle-Wittenberg, AG Klösgen, Institut für Biologie,

Promotion zum Thema des Proteintransportes am Chloroplasten

  •  Fachliche Qualifikation
    • umfassende Fähigkeiten in (protein-)biochemischen Analysetechniken (Expression, Aktivität, Faltung)
    • weitreichende molekularbiologische Kenntnisse (PCR, Klonierung, RNAi)
    • starke Kompetenzen in Analyse, Gerätebedienung und chemischen Rechnen
  • Teilnahme an internationalen Tagungen
    • Vorträge vor Fachpublikum
    • Projektdarlegung in Posterform
  •  Betreuung von Studenten im Rahmen von
    • Grund-, Fortgeschrittenenpraktika
    • Diplomarbeiten
  •  Teilnehmer des „International Graduate Program“
    • Teil des Biowissenschaftlichen Netzwerkes „Strukturen

und Mechanismen der biologischen Informationsverabreitung“

  • Teilen und Erwerb von methodischen und sozialen Kompetenzen
01.2005 – 08.2006  DoktorandMLU Halle-Wittenberg, Institut für Pathophysiologie, Medizinische Fakultät

  •  Forschung an der molekularer Alterspathologie von Muskelmitochondrien –  Assemblierung, Aktivität und Biogenese der mitochondriellen Atmungskette, insbesondere Komplex I
  •  Betonung des zell-, molekularbiologischen und proteinbiochemischen Aspektes von zellulärer Alterung
  •  09.2006 Wechsel in die Pflanzenphysiologie

 

Gastwissenschaftliche Aufenthalte          

03.2010 – 07.2010 Molekulare Zellbiologie der Pflanzen, Goethe-Universität Frankfurt (Main)Prof. Dr. Enrico Schleiff 

  •  Kooperation zur Untersuchung von transienten Proteininteraktionen beim Chloroplastenproteinimport mittels nativer Gelelektrophorese  

 

Ausbildung/ Studium

 

09.1998 – 01.2005 

 

09.1997 – 07.1998

Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergDiplom BiologieSchwerpunkt Genetik und Biochemie

  •  Thema der Diplomarbeit: „Proteinbiochemische und molekularbiologische

Untersuchungen zur Biogenese der Atmungskette in Säugermitochondrien

unter oxidativem Stress“

  •  Abschluss als Diplom-Biologe (1,5)

 

Hans-Joachim-von-Zieten-Kaserne, 1.Instandsetzungsbataillon 410

  • Grundwehrdienst

 

08.1992 – 06.1997 Albert-Schweitzer-Gymnasium, Kamenz

  • Abschluss Abitur (2,4)

 

Zusatzqualifikationen

Fremdsprachen:
  •  Fließend Englisch in Wort und Schrift
  •  Grundkenntnisse Russisch, Spanisch

 

EDV-Kenntnisse:Führerschein
  •  Sehr gute Kenntnisse in MS Word, MS Excel, MS Powerpoint
  •  Betriebssysteme, Netzwerk, Hardware

 

  •  Klasse B
Publikationen: Ladig R, Sommer MS, Hahn A, Leisegang MS, Papasotiriou DG, Ibrahim M, Elkehal R, Karas M, Zickermann V, Gutensohn M, Brandt U, Klösgen RB, Schleiff E. (2011) A high-definition native polyacrylamide gel electrophoresis system for the analysis of membrane complexes. Plant J. 2011 Mar 18. doi: 10.1111/j.1365-313X.2011.04577.x. [Epub ahead of print]Noack H, Bednarek T, Heidler J, Ladig R, Holtz J, Szibor M. (2006) TFAM-dependent and independent dynamics of mtDNA levels in C2C12 myoblasts caused by redox stress. Biochim Biophys Acta. 2006 Feb;1760(2):141-50.Roman Ladig „Mit vereinten Kräften“ – Zusammenspiel von Proteintransportkomplexen der chloroplastidären Hüllmembranen Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften ISBN13     978-3-8381-3626-4

 

Ehrenamtliches Engagement

 

2000 – 2003

2009

2011 – 2013

  •  Fachschaftsrat Biologie, Öffentlichkeitsarbeit und Redaktion
  • Pressesprecher & Wahlkampfkoordinator der Piratenpartei LSA zur Bundestagswahl 2009
  •  stellv. Vorsitzender Piratenpartei Sachsen-Anhalt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website